All posts filed under: German Newsletters

Die leise, feine Stimme Oktober 2017

  Liebe Freunde Shalom und Hag Samach, schöne Ferien! So tönte es in ganz Israel, dem Land der Bibel, während diesem Neujahr 5778, welches vom 21.-23. September 2017 gefeiert wurde, mit Schofar und Trompeten, und – nicht zu vergessen – mit Gebeten der Busse. Jom Kippur, der Versöhnungstag, war dieses Jahr für uns sehr speziell. Wir wurden nach Galiläa gerufen, um meiner lieben Freundin, Irene Bredlow, zu helfen. Sie brach sich bei einem Sturz die Hüfte, und wir durften ihr nach der OP helfen, bis sie Hilfe organisieren konnte. Irene und ich sind Sandkastenfreundinnen seit der Zeit 1960-1963 in Kanada. Wir sind hier, um ein Segen zu sein. «Was immer deine Hände zu tun finden, tu es mit all deiner Kraft…» Ja HERR! Vor Jahren sprach der Herr zu Jay und mir: «Während andere fasten, werdet ihr feiern, und wenn andere feiern, werden ihr fasten. Während sie weinen, werdet ihr lachen und wenn sie lachen, werdet ihr weinen.» Das ist so ziemlich genau die Beschreibung unserer Leben mit einem prophetischen Ruf. Unser Leben fliesst nicht …

Die leise, feine Stimme dankt euch… September 2017

Liebe Freunde: «Siehe, wie gut und wie lieblich ist es, wenn Brüder einträchtig beieinander wohnen. Denn dorthin hat der HERR den Segen befohlen, Leben bis in Ewigkeit». Psalm 133.1,3b Bevor sich der Sommer langsam verabschiedet, möchte ich euch auf den neusten Stand betreffend Jay bringen. Wir durften unsere erste Verabredung seit seiner Operation vor drei Monaten geniessen. Shlomi Arad, ein Sandkastenfreund von Daniel, erwählte unseren Garten als sein zweites Zuhause. Er hat seine Seelenverwandte gefunden und wir durften an seinem Hochzeitstag dabei sein. Nach der Hochzeitszeremonie gratulierten wir den Frischvermählten und Shlomi legte ganz überraschend seine Hände auf Jay und befahlt einen Segen! «Gesegnet ist, wer dich segnet…» 4. Mose 24.9b «Genauso fühle ich mich» sagte Jay, als er seine Nase in eine lieblich duftende pfirsichfarbene Rose steckte. Foto links. «Vor 3 Monaten haben die Ärzte meine Mitralklappe geflickt und meinen Herzschlag geregelt. Ich fühle mich so viel besser und spüre täglich etwas mehr Kraft. Ich danke euch ganz herzlich für eure Gebete. Danke Gott. Danke Yeshua». Letzte Woche waren wir zu einem EKG und …

Die leise, feine Stimme – Passah 5777, April 2017

«SIEHE, DER MENSCH» JESUS IN DER ISRAELISCHEN KUNST „ Ich habe völlig neue Dinge über israelische Künstler gelernt – darüber, wie sie Jesus begegnen. Genial!  Und mein persönlicher Umgang mit  israelischer Kunst wird ebenfalls nie mehr derselbe sein. Sehr, sehr hilfreich, Meridel! Ich bin der Ansicht, dass auch für uns Christen der Umgang mit israelischer Kunst im Zusammenhang mit Jesus eher ein Tabuthema ist, weil  wir keine falschen Dinge sagen, oder Menschen verletzen wollen. Es ist ein Privileg mitzuerleben, was in Jerusalem im Bereich der Kunst im Hinblick auf unseren Erlöser passiert. Die Kunst muss wieder eingenommen werden von Menschen, die JESUS lieben. Das dies in Israel passiert, ist wunderbar und erfüllt mich mit Freude.“ Sie können den Rundbrief herunterladen, indem Sie hier klicken

Die leise, feine Stimme, März 2017

Shalom liebe Freunde Darin jubelt ihr, die ihr jetzt eine kleine Zeit wenn es nötig ist, in mancherlei Versuchungen betrübt worden seid, damit die Bewährung eures Glaubens viel kostbarer befunden wird als die des vergänglichen Goldes, das durch Feuer erprobt wird, zu Lob und Herrlichkeit und Ehre in der Offenbarung Jesu Christi. 1. Petrus 1.6-7 Herzlichen Dank für eure Nachfragen betreffend den Gesundheitszustand unseres „Hauptes“ Dr. Jay Rawlings, meinen geliebten Ehemann, welchen wir einfach „Jay“ nennen. Ich möchte euch trotz den gegenwärtigen Schwierigkeiten einen guten Bericht senden. Gerade diese Woche hat Lydia, eine deutsche Freundin, angerufen. Sie erkannte sofort, was wir beten sollten: „Bekennt das Blut Jesu über Jay’s Atmung, achtet auf seine Atmung…“ Es war ein erstaunliches Wort. Eine Woche vorher hatte Jay einen „Vorfall“ und eines seiner Medikamente musste gewechselt werden. Das wiederum brachte neu wöchentliche Bluttests mit sich. Seit meinem letzten Brief warteten wir auf die Testergebnisse für Schlafapnoe, und wir wissen seitdem, dass Jay auch ein ernsthaftes Atemproblem während dem Schlaf hat, welches sein Herz zusätzlich belastet.  Das Spital lieh uns …

Februar 2017

Obgleich ihr ihn nicht gesehen habt… liebt ihr ihn. 1. Petrus 1.8 Wir lieben ihn, weil er uns zuerst geliebt hat. 1. Joh. 4.19 Viele von euch fragen nach einem Update über Jays Gesundheitszustand. Heute schreibe ich, Meridel im Auftrag von Jay, weil er noch nicht über den Berg ist. Professor Ben Horin sagte uns, dass Jay für den Rest seines Lebens Medikamente einnehmen muss aufgrund seines chronischen Herzflimmerns. Er ermutigte Jay, die nächsten drei Monate ein möglichst normales Leben zu führen obwohl er körperlich sehr geschwächt ist. Danach könnte er sich für einen chirurgischen Eingriff entscheiden. Dabei führt der Chirurg einen Katheter in das Herz und kauterisiert spezifische Nerven welche das Herzflimmern verursachen. Dieser Eingriff führt bei 80% zum Erfolg. Um es mit Jays Worten zu sagen: »Trotz allem was meine Augen sehen und was mein Herz fühlt, glaube ich! Ich schaue auf den Grossen Arzt der ALLEN meinen Bedürfnissen begegnet. Natürlich bin ich dankbar für meine Ärzte und meinen Herzprofessor, aber meine Augen sind nach oben gerichtet! Danke für eure Gebete um meine …

Gebetsaufruf für Jay Rawlings

Meridel gibt euch Bescheid über Jays Gesundheitszustand. Ich möchte auch einen kurzen Rückblick auf sein Leben geben und einige Mitteilungen von geliebten Freunden. Danke, dass ihr für uns betet und um uns sorgt. Wir sind sehr dankbar. «Jays Leben stand seit Beginn unter göttlicher Gnade». Ich glaube, dass er genau aus diesem Grund in diese Gnadenfülle hineinwachsen konnte. Heute ist er bekannt für seine Barmherzigkeit und Güte. Vielleicht ist es diese Charaktereigenschaft die ihn dazu verleitet, zu viel für andere zu tun? Während den letzten drei Wochen dachte ich oft an unser Eheversprechen… ganz besonders an die Worte… «in guten wie in schlechten Tagen». Nun «diese Zeit ist hier»! Jay und ich sind seit 48 Jahren verheiratet und kennen uns seit 50 Jahren. Wie viele von euch durften wir in all diesen Jahren ein erfülltes Leben erleben. Seine Geschichte ist ungewöhnlich. Jay war eine Totgeburt. ABER seine Tante Netta, die als diensthabende OP Schwester während dem Kaiserschnitt von Jays Mutter assistierte, weigerte sich, dieses Kind aufzugeben. Sie kämpfte für sein Leben, indem sie den kleinen …

Shalom, meine geliebten, treuen Freunde

November 2016 Shalom, meine geliebten, treuen Freunde: www.stillsmallvoice.tv www.israelvision.com Schreibt an: Meridel Rawlings,  PO Box 84156 Mevasseret Zion, 9079097 ISRAEL meridelrawlings@gmail.com „Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen“. Matth. 18.20 „Wir verlieren unsere Töchter und Frauen, Nepals Stärke. Sexhandel mit Kindern in Nepal ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Es herrscht eine Blockade in der Justiz!“ Rechtsanwalt D. Tripathi, Oberster Gerichtshof,  Kathmandu, Nepal „Ich war in Dörfern, wo Väter ihre Töchter für einen grossen Fernsehbildschirm verkauft haben. Mein Herz brennt mit dem Wunsch, ihnen Schutzhäuser anzubieten“. Nie in meinen wildesten Träumen hätte ich mir als Jugendliche vorstellen können,  jemals von all dem Leiden,  den Demütigungen und der Scham frei zu werden, die ich als Opfer von Kindsmissbrauch erlebt habe! Mir wurden die Schlüssel zu seinem Königreich in Matth. 16.16-18 gegeben. Seine Wege sind so viel höher als unsere. Weil Gott in mir ein neues Leben erschaffen hat, kann ich mich in viele zerstörte Leben investieren und Heilung bringen. Bitte betet mit uns um weitere Bewahrung für …

Herbst 2016, Hebr. Kalender Tishre 5777

Schreibt an: Meridel Rawings, PO Box 84156 Mevasseret Zion, 9079097 ISRAEL meridelrawlings@gmail.com www.stillsmallvoice.tv    www.israelvision.com Das Verlangen der Elenden hast du, o Herr, gehört; du machst ihr Herz fest, leihst ihnen dein Ohr um der Waise Recht zu schaffen und dem Unterdrückten, damit der Mensch von der Erde nicht weiter Schrecken verbreite. Psalm 10.17,18 Willkommen in meiner Welt der leisen, feinen Stimme. Wir blicken dankbar auf einen sehr beschäftigen Sommer zurück. Wir haben ein Buch geschrieben, einen Film herausgegeben und bauen ein TV Studio. Ein BUCH! Heilung für meine geheimen Verletzungen: (aus dem Vorwort) «Das Buch, das Sie in den Händen halten, ist einzigartig in vielerlei Hinsicht. Zuerst ist es eine wahre Geschichte von Schmerz, der in Stärke verwandelt wird. Zweitens kann diese Geschichte für viele Personen in deinem Umfeld hilfreich sein. Die Lehren daraus kann man immer und überall anwenden. Drittens teile ich das Leben mit der Autorin seit über 50 Jahren und beobachtete sie, als meine Ehefrau, wie sie unzähligen Menschen begegnet ist in deren unvorstellbaren Gefängnissen, bestehend aus Schmerz, innerer Zerrissenheit und …

C.A.N. CHANGE.ACTION.NEPAL

Juli/August 2016 Shalom liebe Freunde «Ihr KÖNNT (C.A.N. im engl.) einen Unterschied machen». Unser packender Film über Kinderhandel in Nepal wurde erstmals vor wenigen Tagen in Kanada dem Publikum vorgestellt. Nach der Vorstellung ergab sich eine intensive Frage- und Antwortzeit und ich wurde aufgefordert, Name zu nennen. (In vielen Fällen nur die Vornamen), sodass wir für alle Betroffenen in diesem Film mit Namen beten können. Wir, die Familie Rawlings, bitten euch, uns und unseren nepalesischen Mitarbeitern im Kampf gegen diese Plage zu helfen. «Sexsklavenhandel mit Kindern in Nepal ist ein Verbrechen gegen die Menschheit. Da gibt es eine Blockade in der Justiz»! Anwalt Dinesh Tripathi, Oberster Gerichtshof, Kathmandu, Nepal. «Einige nepalesische Dörfer haben gar keine Mädchen mehr; 67% aller Minderjährigen zwischen 11 und 14 Jahren werden von ihren eigenen Familien und Landsleuten verkauft. Zuerst werden alle in Nepal misshandelt und dann in Bordelle nach Indien gebracht oder in reiche muslimische Länder. Ihre jungen Willen beugen sich den unmenschlichen Behandlungen wie Schnitte mit Rasierklingen (auch im Genitalbereich), Salz wird in die Wunden gestreut. Man schlägt sie …